06027-404685 | 0174 - 864 1771

Neuigkeiten aus der Welt von Pilates

Hollywoodgrößen wie Sharon Stone, Madonna, Joan Collins und Weltklassesportler (u.a. Tiger Woods) haben Pilates längst als Methode zur Erlangung eines besseren Körpergefühls sowie zur Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit erkannt. Auch in Deutschland wächst die Zahl der Pilates Begeisterten stetig. Die Entwicklung auf dem deutschen Fitneß- und Gesundheitsmarkt hat gezeigt, das Pilates nicht mehr nur ein Trend ist, sondern ein fester Bestandteil und im Alltag so manch eines Endverbrauchers.

Welche Arten von Pilates Training gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen Matten- und Gerätetraining unterschieden. In Deutschland wird überwiegend Mattentraining praktiziert. Hier unterscheidet sich die Entwicklung im Pilates fundamental zu den führenden Pilates Ländern USA und Brasilien.

Pilates entwickelte als ein Fundament seiner Methode das Mattentraining. Der Hauptschwerpunkt liegt auf einer Vielzahl an sanften, aber sehr effizienten Übungen, die ohne Hilfsmittel am Boden ausgeführt werden. Je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad können die Übungen durch den Einsatz von Kleingeräten (z.B. Ball, Roller,..) variiert und intensiviert werden.

Bei dem in Deutschland noch unüblichen Gerätetraining möchte ich mich an dieser Stelle auf das Allegro Training konzentrieren. Der Allegro ist ein mit einem Federmechanismus ausgestattetes Pilates Gerät, an dem Bewegungen unter Abnahme der Schwerkraft und des Körpergewichts ausgeführt werden. Die Federzüge unterstützen die Dynamik der Bewegungen, und je nach Einstellung ist Training auf jedem Niveau möglich. Auf dem Allegro Reformer werden durch Seilzüge, bewegliche Sitz- und Liegeflächen fließende Bewegungen ausgeführt. Besonders bei Rückenleiden ist dies eine sehr effektive Methode, um sanft dosierte Kraft aufzubauen und Blockaden zu lösen.

In 2008 bot ich einen Allegro-Workshop im Rahmen einer meiner Pilates Informationsveranstaltungen in den Räumlichkeiten des TSC Schwarz Gold Aschaffenburg an. Das Echo war durchweg positiv und viele meiner Schülerinnen baten mich Allegro Kurse anzubieten.

Im Nachgang zu diesen positiven Erfahrungen beschloß ich mich dem Thema weiter zu widmen und konnte dank der Kontakte aus meinen Fortbildungsseminaren zu Alice Becker (Südamerika Verantwortliche von Polestar Pilates) einen Arbeitsaufenthalt in Brasilien organisieren. Hier konnte ich für die Dauer von zwei Wochen mit zwei der führenden Pilates Trainerinnen (Selma Franca Carneiro und Gal Villas-Bôas) täglich und intensiv mit Schwerpunkt am Allegro zusammenarbeiten.

allegro-2.jpg

Weshalb Allegro Training?

Neben dem alleinigen Training eignet sich der Allegro auch als Ergänzung bzw. Vorbereitung des Mattentraining, da ungeahnte zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten existieren. Dadurch das Bewegungen mit großer Reichweite durchgeführt werden, wird eine zusätzliche Anforderung an die Beweglichkeit gestellt. Durch das Arbeiten gegen den Feder-Widerstand, der individuell eingestellt werden kann, wird die Muskulatur intensiv angesprochen und ermöglicht somit gezieltes Training aller Muskelgruppen wie Arm, Schulter und Oberkörpertraining, Bein und Hüfttraining. Es bringt Abwechslung in das Training, erleichtert großartige Dehnungen und führt zu mehr Ausgeglichenheit, Harmonie und Balance – bringt Freude und macht einfach Spaß!

Was ist das Geheimnis der Pilates Methode?

Pilates hilft uns, unsere innere Mitte wiederzufinden. Bewußte Atmung, kontrollierte Bewegungen und Zentrierung sind die entscheidenden Grundprinzipien, welche in über 500 verschiedenen Übungen permanent zur Anwendung kommen.

Mit Pilates trainieren Sie Ihren Körper von innen nach außen. Hierbei ist die Entwicklung des Powerhouse von entscheidender Bedeutung. Zum Powerhouse gehören folgende Muskeln: der quer verlaufende Bauchmuskel, die inneren und äußeren schrägen Bauchmuskeln, der Beckenboden sowie die tief liegende Rückenmuskulatur. Diese Kernmuskeln bilden den schützenden und stützenden Gürtel, der sich um ihre Wirbelsäule legt. Er ermöglicht ihnen die innere Aufrichtung des Körpers, die Entlastung der Organe sowie die Verbesserung der Bewegungsführung.

Nicht umsonst sagt Joseph H. Pilates: „Meine Methode fördert den Körper ganzheitlich. Sie korrigiert Fehlhaltungen, aktiviert die körperliche Leistungsfähigkeit, stärkt die Konzentrationsfähigkeit und steigert die Lebensqualität.“

Nach mehreren Jahren Unterrichtserfahrung im Pilates ist aus meiner Sicht vor allem der schnell erzielbare und anhaltende Fortschritt der Schüler ein wesentlicher Baustein zum Erfolg! Schon nach kurzer Zeit Pilates Training werden Sie die ersten Erfolge spüren - eine verbesserte Körperhaltung, höhere Beweglichkeit der Wirbelsäule, eine schmalere Taille, ein flacher Bauch und ein verbessertes Gleichgewicht.

Für wen ist Pilates geeignet?

Prinzipiell kann jeder, unabhängig von Alter und Fitnesszustand, Pilates ausüben. Pilates eignet sich natürlich speziell bei Deutschlands teuersten Gesundheitsprobleme. Wer unter Rückenschmerzen bzw. schlechter Haltung leidet, übergewichtig ist oder gerne beweglicher und leistungsfähiger wäre, ist genau richtig bei der Pilates Methode.

Was ist beim Einstieg zum Pilates Training zu beachten?

Sie wollen etwas Gutes für sich selbst tun. Pilates bietet sich hierfür an und interessiert Sie. Doch was ist beim Einstieg zu beachten? Die wesentlichen Punkte sind die Qualifikation des Trainers sowie der eigene Wille das Pilates Vorhaben auch konkret in die Tat umzusetzen.

Bei der Qualifikation des Trainers sollten Sie vor allem auf folgende Punkte zu achten:

  1. Die Pilates Methode ist komplex und nicht in kurzer Zeit erlernbar. Deshalb sollte die fachliche Ausbildung bei einem der großen, renommierten Pilatesausbildungsinstitute erfolgt sein (z.B. Polestar Pilates)
  2. Mitgliedschaft im deutschen Pilatesverband (Dies ist ersichtlich unter www.pilates-verband.de)
  3. Kostenfreie Beratung sowie die Möglichkeit zur Wahrnehmung eines Probetrainings
  4. Umfangreiche Unterrichtserfahrung
  5. Ein guter Pilates Trainer bildet sich regelmäßig fort und wird ihnen auch gerne Referenzkunden benennen, bei welchen Sie sich nach den Erfahrungen erkundigen können
  6. Nicht zuletzt sollte der Trainer auf Sie auch als Mensch offen und sympathisch wirken, da Sie ja in der Zukunft eng zusammen arbeiten werden
  7. Möglichkeit von Einzel- und Gruppentraining sowie Angebot von Matten- und Gerätetraining

So und jetzt bleibt ihnen nur noch die Sache mit dem eigenen Willen ... Hierfür finde ich folgendes Zitat sehr gelungen.

Es ist nicht genug, zu wissen - man muß es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen - man muß es auch tun!

Johann Wolfgang von Goethe
allegro-1.jpg
logo.png

06027-404 685 | 0174-894 1771

63801 Kleinostheim, Schillerstrasse 50

©2018 Pilates Aschaffenburg - Alle Rechte vorbehalten

Search